Trachten --> Frauentrachten --> Werktagstracht


Frauentrachten - Luzerner Werktags- oder Arbeitstracht



Rock

  • Mieder und Jupe sind aus uni, glattgewobenem Wolle/Trevira-Stoff in den Farben Mittel- bis Dunkelblau, Bordeaux, Dunkelgrün und Schwarz


Sonntagstracht
 
Oberteil
  • Das Oberteil kann mit einer Patte und Längsknopflöchern oder ohne Patte und quer gearbeiteten Knopflöchern geschlossen werden
  • Eine weitere Möglichkeit ist der eingeknöpfte Latz

  • Es werden Handknopflöcher gearbeitet sowie Holzknöpfe verwendet

   
Jupe  
  • Der Jupe wird gleichmässig und von Hand eingezogen

  • Das Vorderteil ist in der Mitte mit einem Schlitz versehen

  • Der Jupe kann auch in 7 cm breite Falten gelegt werden. Die einfachen Falten werden nach hinten gelegt, so dass in der Rückenmitte eine Gegenfalte entsteht

  • Die Rocklänge beträgt (gemessen mit den Trachtenschuhen) 28 cm ab Boden


Sonntagstracht
   
Unterrock
  • Der Unterrock ist aus weisser feiner Baumwolle oder leichtem Satin. Den Abschluss bildet eine breite St. Galler-Stickereiborte

  • Die Länge des Unterrocks ist 2 cm kürzer als diejenige des Jupes


Sonntagstracht
   
Schürze
  • Die Schürze ist aus Rein- oder Halbleinen und quergestreift

  • Die Farben sind abgetönt zum Kleiderstoff

  • Die Länge der Schürze ist 2 cm kürzer als diejenige des Jupes

  • Die Bändel sind so anzunähen, dass die Schürze links mit einem Holzknopf geschlossen wird

  • Die Schürze wird nicht in Falten gelegt


Sonntagstracht
   
Bluse  
  • Die Bluse ist aus weissem oder écrufarbenem Ganz-, Halbleinen oder Terylene/Leinen

  • Die Raglanärmel mit Spickel sind bauschig und über dem Arm in eine einfache Falte (3 cm) nach hinten gelegt

  • Vorne eingereiht und mit einem 2 cm breiten Ärmelbund abgeschlossen

  • Der Ärmelbund wird mit einem Knöpfli und Riegeli geschlossen

   
Langarmbluse  
  • Die Bluse ist aus feingewobenem Woll- oder Wolle/Trevira-Stoff in Ecru

  • Die Raglanärmel mit Spickel sind vorne leicht eingereiht und mit einer 5 cm breiten Manschette abgeschlossen

  • Der Halsausschnitt wird leicht eingereiht und mit einem 1,5 cm breiten Schrägband eingefasst

  • Auf der Achselpartie verlaufen schmale Biesen bis Mitte Oberarm

   
Fichu  
  • Das Fichu ist aus weissem oder écrufarbenem Baumwoll- oder feinem Wollgarn

  • Das Fichu ist filochiert, kunstgestrickt oder gehäkelt und wird vorne gekreuzt und mit einer Holzbrosche an der Bluse befestigt

  • Das Fichu wird nur für den Ausgang getragen

   
Brosche  
  • Auf dem Fichu wird eine geschnitzte oder mit Bauernmalerei verzierte Holzbrosche getragen

   
Jäckli  
  • Zur Werktagstracht wird kein Jäckli getragen

   
Pelerine  
  • Die Pelerine ist in leichtem oder mittelschwerem, schwarzem Wollstoff gearbeitet

  • Sie ist mindestens gleich lang wie die Tracht

   
Dreiecktuch  
  • Das Dreiecktuch ist aus écrufarbener Wolle oder in der Farbe passend zur Tracht gestrickt oder gehäkelt

   
Strohhut  
  • Der Strohhut mit niedrigem Gupf ist aus feinem, naturfarbenem Geflecht, ohne Blumen und ohne Samtmasche

  • Der Hut wird mit einem 16 mm breiten Samtband in der Farbe passend zur Tracht, auf dem Kopf oder am Rücken getragen

   
Strümpfe / Strumpfhose  
  • Die Strümpfe oder Strumpfhosen sind aus weissem Baumwollgarn oder Mischgewebe im Lochmuster gearbeitet

   
Schuhe  
  • Der Trachtenschuh mit kleinem Absatz ist schwarz und mit einer Nickelschnalle versehen

   
Handschuhe  
  • Zur Werktags- oder Arbeitstracht werden keine Handschuhe getragen

   
Tasche  
  • Die Tasche ist aus dem gleichen Stoff wie die Tracht und ohne Borten oder Stickerei genäht

  • Der Holzbügel ist 22 cm lang

 
   
Schirm  
  • Der Schirm oder Knirps ist schwarz und uni

 
   
Spezielles  
  • Für Auftritte ist das Tragen von Strumpfhosen obligatorisch

  • Bei der Werktags- oder Arbeitstrachtenmodellen kann das Schuhwerk der jeweiligen Arbeit angepasst werden. Auch das Barfuss gehen ist hier erlaubt